Der Platz Prokurative

Prokurativa ist gleichbedeutend mit Portikus, ...

Der Platz Prokurative

Prokurative oder amtlich der Platz der Republik, ist ein großer Platz der sich westlich von der Uferpromenade Riva befindet und wie auch der Markusplatz in Venedig von drei Seiten mit neo-rennaissancenen Gebäuden mit Bögen umgeben ist, nach denen der Platz auch seinen Namen im Volksmund bekam. Der Platz ist nur in Richtung Süden offen und bietet einen herrlichen Ausblick auf den Hafen und die Uferpromenade.
Den Bau begann in der Mitte des 19. Jahrhunderts einer der bekanntesten Bürgermeister aus der Geschichte dieser Stadt, Antonio Bajamonti, der hiermit zeigen wollte wie sich die Stadt Split in ihrem Wesen an italienische Traditionen anlehnt. Deshalb auch die Kolonnade wie in Venedig und die Reliefs über den Fenstern, die auf Antike und rennaisancene Einflüsse weisen. Bajamonti hat auf seinem Platz damals auch ein großes Theater eingerichtet, das aber einem Brand zu Opfer fiel.
Der Platz hat sich schon seit langem als ausgezeichnete Kulisse und Bühne für zahlreiche diverse Kulturveranstaltungen erwiesen, vor allem das traditionelle Split Musikfestival und die dortigen Cafés und Restaurants machten den Platz auch zu einem beliebten Treffpunkt der Einwohner. Bestandteil des Platzes ist auch ein von ihm südlich gelegenes Plateau, auf dem sich bis 1947 eine große, neoklassizistische Fontäne befand, die von der kommunistischen Regierung abgerissen wurde, wegen angeblicher Erinnerung an Zusammenarbeit mit der italienischen Regierung in Split und Dalmatien.

Teilen:

Besondere