Marjan

Marjan ist das erste Symbol der Stadt Split. Die ...

Marjan

Der Marjan ist sicher die Nummer Eins der Wahrzeichen von Split. Seine Natur gestaltete seine Nordhänge bestehen aus Kalkstein, die Südhänge aus geschichtetem Mergel mit felsigen Ufern.

Von der östlichen Grenze in Richtung Westen bis zur Landspitze des hl. Georgs erstreckt sich der Berge in einer Länge von 3,5 Kilometern und einer Breite von 1,5 Kilometern. Seine drei Bergspitzen – wunderschöne Ausblickspunkte –  befinden sich 125, 148 und 178 Meter über dem Meer und bieten einmalige Blicke auf die Stadt, die umliegenden Inseln und die Kaštela Riviera mit Solin und Trogir.

Die Spliter haben 1852 begonnen, den Berg liebevoll zu bewalden; damals wurden die ersten Pinien gepflanzt. Schon 1903 wurde der Verein Marjan gegründet, der sich bis heute um den Waldberg kümmert. Dank der Mühe der Bürger des 19. Jahrhunderts, schaut Split mit Stolz auf die „grüne Lunge der Stadt“: Spaziergängern aller Generationen bietet der Berg Marjan Stille und Ruhe, Sport und Unterhaltung. Neben zahlreichen kleinen Kirchen, Oasen der Eremiten, sind heute natürliche Trim-dich-Fit-Wege und Spazierwege eingerichtet worden. Ein kleiner Zoo auf dem Berg bereitet den Kindern viel Spaß.

Im Testament des Spliter Priors Peter aus dem achten Jahrhundert findet man zum ersten Mal den Namen Marjan – von „Marulianus“ ist da die Rede. Historiker nannten ihn später auch Serra, Seranda, Murnanus, Kyrieleyson, Mernjan usw.

 

Teilen:

Besondere